Wichtige Infos

Auf Grund der neuen Datenschutzrichtlinie sind die Fotos

ab sofort nur noch im registriertem Bereich sichtbar!!

Die Datenschutzrichtlinie ist im Impressum einsehbar.

Die Zugangsdaten dafür können unter folgender Adresse angefragt werden:

Zugangsdaten

 

Uwe Rüping

für den Vorstand

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wochenlanges Training hat sich bezahlt gemacht

Nicht allzu hoch hingen die Erwartungen beim 3. Phoenixsee Halbmarathon. Und das war auch gut so, denn die unerwartete Hitze hat allen Beteiligten zu schaffen gemacht. Und dennoch ist es bewundernswert, wie sich im Verlauf der wochenlangen Vorbereitungen immer mehr Vereinsmitglieder dazu durchgerungen haben:
"Jetzt melde ich mich auch noch an!" Mit 45 Voranmeldungen - tatsächlich waren „nur“ 40 Einzelläufer am Start - plus zwei Staffeln haben wir eine besondere Ehrung vom Veranstalter in Dortmund erhalten. Wir bekamen - über die Vermittlung von Michael Tracz – plötzlich und fast unerwartet, eine Urkunde, die uns als vereinsstärkste Gruppe ausweist. Nicht nur das ist ein Erfolg. Auch so manche Einzelleistung kann sich durchaus blicken lassen. Ob das nun Uli Jauers Spitzenzeit von 1:35 Std. ist, oder - ganz im Kontrast dazu - Uwe Friedemanns Geduld, alle seine Schäfchen heil über die Ziellinie zu bringen. Letztendlich waren alle Beteiligten zufrieden, überhaupt durchgehalten zu haben. Lasst Euch das - gemeint sind die 17 Debutanten/innen - nicht zur Abschreckung gereichen:
Nicht immer ist es so unerwartet warm am Wettkampftag. Hauptsache, Ihr seid unbeschadet ins Ziel gekommen und bereut es nicht, die ganzen Strapazen auf euch genommen zu haben. Nicht umsonst sprach der Luftballon, der Elke Tracz überreicht wurde als Glückwunsch für ihren ersten Halbmarathon, genau dies aus. Gut gemacht, Michael.

Noch schöner war denn anschließend die Stimmung im Lokal bzw. im Biergarten vom Haus Rodenberg in Aplerbeck. Jeder Teilnehmer, der verspätet eintraf, wurde bejubelt. Und alleine diese Wahrnehmung, die Tatsache, dass man nicht nur an sich denkt, sondern auch die Leistung des anderen zu würdigen weiß, spricht Bände. Bände über unseren guten Zusammenhalt im Verein. Und dass letztendlich die Radfahrtruppe - ob nun unter Florijans Leitung oder ob ganz individuell angereist – die Stimmung auf der Strecke und später im Lokal noch aufzuheizen wusste, ist schon genial.

Lauf Team: Weiter so!