Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 


Hallo zusammen,

Mario und ich haben gestern den Ahrathon in Bad Neuenahr bestritten.
Hierzu wollte ich eine kurze Zusammenfassung Euch mitteilen, über die Strecke und den Verlauf des Marathons.
Durch einen Zufall haben wir auch noch Anita Basilowski vom Lauf Team Unna getroffen,
die zum Halbmarathon angetreten ist.
Mario und Ich sind zusammen gestartet und auch zusammen ins Ziel gekommen, da uns schon sehr schnell klar wurde wie anstrengend es wird.
Der Ahrathon startet und endet im Kurpark von Bad Neuenahr, wo eine sehr schöne und gut organisierte Veranstaltung aufgebaut ist.  
Nach dem Start läuft man an dem Ufer der Ahr entlang Richtung Ahrweiler. In Ahrweiler angekommen gibt es den ersten von vielen Verpflegungspunkten, die man wirklich als ein Highlight dieser Veranstaltung sehen muss. Denn es gibt an den Verpflegungspunkten nicht nur Wasser und Isotonische Getränke, sondern man kann auch eine Weinprobe von unterschiedlichen Winzern aus der Region genießen. Neben dem üblichen Bananen und Apfelstückchen gibt es diverse andere Leckereien.

In Ahrweiler geht es um den Stadtkern, entlang der Altstadtmauern. Bis man nach einer Bahnunterführung den Weinberg erreicht. Von nun an geht es überwiegend Berg auf und man muss ca. 380 Höhenmeter überstehen und durchhalten. Hört sich leicht an aber die Steigungen haben es wirklich in sich. Manch eine Steigung zwingt einen der dieses nicht gewohnt ist zum Gehen. Die Strapazen werden allerdings belohnt, wenn man oben angekommen ist, und die wunderschöne Aussicht über Ahrweiler, Bad Neuenahr und das Ahrtal genießen kann. Natürlich kommen unterwegs einige Verpflegungspunkte und Streckenposten die einen Tatkräftig anfeuern und unterstützen. Musikalisch wird man durch eine Folklore Gruppe  an einem Teilstück begleitet, welche schon im Vorfeld weit zu hören ist. Wenn die Bergrunde überstanden ist geht es teilweise sehr steil wieder hinab Richtung Ahrweiler. Wo man dann durch die schöne Altstadt läuft. Im Anschluss geht es wieder an der Ahr entlang, allerdings diesmal auf der anderen Uferseite. Irgendwann sieht man den Start- Zielbereich auf der anderen Flussseite aber die Runde ist leider noch nicht ganz zu Ende. Es geht noch bis zum Ortskern von Bad Neuenahr wo man dann die Ahr überquert und dann Richtung Kurpark zurückläuft. Im Zielbereich haben die Läufer des Halbmarathons jetzt Feierabend und die Läufer des Marathons gehen auf die zweite Runde.

Fazit ist jedenfalls! Es handelt sich um einen sehr schönen anspruchsvollen Lauf. Wo es allerdings sehr schwierig ist Bestzeiten zu erreichen, da das Streckenprofil durch ca. 380 Höhenmeter im Halbmarathon und ca. 760 Höhenmetern im Marathon sehr anspruchsvoll ist. Wem die Zeit egal ist, der genießt einfach die Atmosphäre und lässt es sich an den Verpflegungsstellen gut gehen.

Mit freundlichem Gruß

Kai Schmelzer